Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
07.12.2010 / Inland / Seite 2

»Die Leute trauen sich noch nicht«

Castortransport nach Lubmin steht bevor: Protestdemo am Samstag in Greifswald. Ein Gespräch mit Kay Karpinsky

Mirko Knoche
Kay Karpinsky ist Regionalgeschäftsführer der Greifswalder Grünen

Mitte nächster Woche wird im Zwischenlager Lubmin ein Castortransport aus dem französischen Kernforschungszentrum Cadarache erwartet. Woher stammt der Atommüll ursprünglich?

In diesem Fall handelt es sich um radioaktiven Abfall aus dem Karlsruher Kernforschungszentrum. Das allein zeigt schon, daß sich die Politik nicht an die Zusagen aus der Nachwendezeit hält, hier nur Atommüll aus der früheren DDR zwischenzulagern. Dazu gab es mehrfach Beschlüsse auf kommunaler und Landesebene.

Weil auf dem Gebiet der damaligen DDR keine radioaktiven Abfälle mehr produziert werden, ist es natürlich gerechtfertigt, die Altbestände einzulagern. Das ist besser, als sie erneut kreuz und quer durchs Land zu fahren. Die Atomindustrie aber mißbraucht Lubmin für strahlenden Müll aus allen möglichen Orten, weil hier noch Kapazitäten frei sind. Es ist seit über zehn Jahren bekannt, daß die Franzosen Abfälle aus Ca...


Artikel-Länge: 4649 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €