Gegründet 1947 Freitag, 24. Januar 2020, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
04.12.2010 / Inland / Seite 5

Mord an Marwa El-Sherbini erneut vor Gericht

Dresden: Familie getöteter Ägypterin reicht Klage gegen Richter wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen ein

Markus Bernhardt
In Deutschland nimmt die Feindseligkeit gegenüber Muslimen weiter zu. Einer aktuellen Studie der Universität Münster zufolge haben etwa 58 Prozent der Westdeutschen und 62 Prozent der Ostdeutschen eine negative Einstellung gegenüber Muslimen.

Aus islamfeindlichen Motiven wurde am 1. Juli 2009 auch die aus Ägypten stammende Marwa El-Sherbini im Dresdener Landgericht ermordet. Die junge Frau, die zum Zeitpunkt der Tat schwanger war und an diesem Tag gegen ihren späteren Mörder aussagen sollte, war von dem Neofaschisten Alexander Wiens im Gerichtssaal niedergestochen und tödlich verletzt worden. Wiens stand vor Gericht, weil er sein späteres Opfer auf einem Spielplatz rassistisch beleidigt und bedroht hatte. Ende 2009 wurde er wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

Für die Familie von Marwa El-Sherbini ist es damit nicht getan. Sie wirft zwei Dresdener Richtern vor, den Mord in der Verhandlung nicht verhindert zu haben. Mittels eines sogenannten Kla...



Artikel-Länge: 3267 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €