Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
22.11.2010 / Titel / Seite 1

Wieder der Reichstag

Rüdiger Göbel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich am Wochenende persönlich zur aktuellen Bedrohungslage in Deutschland geäußert. Am Rande des NATO-Gipfels in Lissabon, auf dem unter anderem die weitere Kriegsführung in Afghanistan besprochen wurde, warnte die Regierungschefin vor einer »realen Gefährdung« durch Terroristen hierzulande. Der Spiegel macht’s konkret und sagt einen »Sturmangriff auf den Reichstag« in Berlin vorher. Das Hamburger Magazin lieferte damit am Wochenende die »grauenerregendste Version« (dapd) eines möglichen Blutbades. Doppelsinnig war indes die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung mit ihrer Seite-1-Schlagzeile »Polizei rüstet sich für Anschlag«, ohne im Artikel Hinweise zu liefern, die Sicherheitsbehörden wären in die Vorbereitung eines Terrorakts involviert, wie dies in der Vergangenheit wiederholt der Fall war.

Die Medien wurden offensichtlich reichlich von Bundeskriminalamt (BKA) und Geheimdiensten gefüttert. So kolportiert...

Artikel-Länge: 4379 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €