Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.11.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Schlimmstes verhindert

IG Metall sieht sich durch Aufschwung in ihrer Politik gegen die Krise bestätigt. Gewerkschaftschef Huber fordert Schaffung regulärer Beschäftigung

Herbert Wulff, Frankfurt/Main
Die Industriegewerkschaft Metall sieht sich durch die rasche Erholung der Automobilbranche in ihrer Politik bestärkt. »Die IG Metall und die Betriebsräte haben in der Krise bei allen Schmerzen eine gute Arbeite gemacht«, sagte Gewerkschaftschef Berthold Huber zum Auftakt eines zweitägigen Forums zu Mobilität und Industriepolitik, das am Mittwoch in Frankfurt am Main zu Ende ging. Durch Kurzarbeit – die Huber ein »Paradebeispiel aktiver Industriepolitik« nannte –, die von der IG Metall initiierte Abwrackprämie für Altautos sowie »die vielen betrieblichen Bündnisse haben wir das Schlimmste verhindert«, erklärte er.

Die große Bedeutung der Autoindustrie hatte zuvor Martin Allespach vom Funktionsbereich Grundsatzfragen und Gesellschaftspolitik beim IG-Metall-Vorstand deutlich gemacht. Rund zwei Millionen Arbeitsplätze hängen ihm zufolge direkt oder indirekt von der Autobranche ab. Diese sei »mit rund 400000 betriebsangehörigen Mitgliedern der wic...

Artikel-Länge: 6151 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!