1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.11.2010 / Ausland / Seite 8

»Junge, prekär Beschäftigte können kämpfen«

Die spanische Fastfood-Kette Telepizza entließ einen Angestellten wegen der Teilnahme am Generalstreik. Gespräch mit Asien U

Wladek Flakin
Asien U. ist Student an der Universität von Saragossa und arbeitete zwei Jahre lang bei Telepizza

Warum wurden Sie bei Telepizza entlassen?

Ich arbeitete seit über zwei Jahren in einem Telepizza-Laden in Saragossa. Im offiziellen Entlassungsbrief hieß es, daß ich »wenig produktiv« war, doch die Filialleiterin machte klar, daß sie es nicht zulassen würde, daß irgendein Angestellter schlecht über den Tarifvertrag redet, und erst recht nicht, daß einer das mit anderen Kollegen macht.

In den Wochen vor dem Generalstreik am 29.September hatte ich vorgeschlagen, eine Versammlung zu organisieren, um über die Arbeitsmarktreform der Zapatero-Regierung und über die Notwendigkeit von Betriebsräten bei Telepizza zu diskutieren. In meinem Laden lag die Streikbeteiligung bei über 50 Prozent. In anderen Filialen war sie aufgrund des Drucks der Geschäftsführung viel niedriger.

Sie haben mich einen Monat später entlassen, in der Hoffnung, damit den Organisierungsprozeß ...




Artikel-Länge: 4600 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €