Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
13.11.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 8

»Handelsminister besorgt über den Druck durch die EU«

Europa will Bedingungen durchsetzen, die den Ländern Afrikas eine Menge Nachteile bringen. Ein Gespräch mit Offah Obale

Rolf-Henning Hintze
Der Kameruner Offah Obale ist Experte für Wirtschaftsfragen Afrikas. Er nahm kürzlich als Berater an einer Konferenz der Handelsminister des Kontinents in Ruanda teil

In einer Erklärung afrikanischer Handelsminister wurde kürzlich deutliche Kritik an den von der EU gewünschten »Wirtschaftspartnerschafts-abkommen« (Economic Partnership Agreements/EPA) laut. Sie haben an der Ministerkonferenz in Ruanda als Berater teilgenommen, wogegen richtet sich die Kritik ?

Ein zentraler Punkt war, daß die afrikanischen Handelsminister die EU aufforderten, bei den EPA-Verhandlungen mehr Verständnis für die Besorgnisse Afrikas und mehr Flexibilität zu zeigen, damit die gesteckten Entwicklungsziele erreicht werden können. Dazu gehören die Bewahrung politischer Handlungsspielräume, die Notwendigkeit, regionale Integration zu vertiefen sowie das Nichtakzeptieren der »WTO-Plus-Verpflichtungen«.

Was versteht man darunter?

Die Entwicklungsländer haben bei Verhandlungen der Wel...

Artikel-Länge: 4657 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!