12.11.2010 / Inland / Seite 4

Abschiebung gestoppt

Regensburg: Schüler und Flüchtlingsinitiative bewahren 15jährige und ihre Mutter vor Ausweisung

In Regensburg konnte am Mittwoch nachmittag die Abschiebung einer 15jährigen Schülerin mit ihrer Mutter nach Dagestan verhindert werden. Die Mutter sitzt weiterhin in Abschiebehaft.

Die auf Betreiben der Zentralen Rückführungsstelle für Freitag, 10.25 Uhr, vorgesehene Abschiebung der alleinerziehenden Mutter mit ihrer Tochter wurde nach Protesten vom bayerischen Innenministerium ausgesetzt. Grund für das Einlenken waren eine Eilpetition an den bayerischen Landtag mit einer Stellungnahme der Bürgerinitiative Asyl Regensburg (BI Asyl), anwaltliche Bemühungen und der Einsatz von Mitschülern und Arbeitskollegen. Am 24. November wird der Fall im Landesparlament behandelt.Die verwitwete alleinerziehende Mutter von zwei Kindern steht in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis und ist laut der BI in Regensburg gut integriert. Ihre Tochter sei eine gute Schülerin und unter anderem »Streitschlichterin« an ihrer Schule. Außerdem mache sie im Rahme...

Artikel-Länge: 2960 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe