Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
08.11.2010 / Inland / Seite 8

»Alle Lager müssen geschlossen werden«

Flüchtlinge in Thüringen fordern Wohnungen. Neonazis provozierten vor Sammelunterkunft in Gerstungen. Ein Gespräch mit Osaren Igbinoba

Gitta Düperthal
Osaren Igbinoba ist Mitbegründer der Initiative »The Voice Refugee Forum« und Aktivist der Dachorganisation »Karawane für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten«

Aktivisten des Flüchtlingslagers in Gerstungen in Thüringen haben in den vergangenen Wochen scharfe Kritik an den Zuständen im Lager öffentlich gemacht. Am Freitag kamen zwei NPD-Mitglieder, um fremdenfeindliche Hetzpropaganda vor und in dem Lager zu verbreiten.

Die NPD-Funktionäre Tobias Kammler und Patrick Wieschke hatten angekündigt, die Asylbewerber in Gerstungen aufsuchen zu wollen, aber keinen Zeitpunkt bekanntgegeben. Offensichtlich war ihnen klar, daß sie dort nicht willkommen sein würden und mit Gegenwehr zu rechnen hätten. Gegen 13 Uhr wurden sie von einem Polizeiaufgebot empfangen, das ihnen den Zutritt zum Heim verwehrte. Beide verteilten dann vorm Lager Flugblätter, auf denen sie den Flüchtlingen in verschiedenen Sprachen Geld versprachen, wenn sie in ihre Herkunftsländer zurückke...

Artikel-Länge: 4450 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €