Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
05.11.2010 / Inland / Seite 2

»Ich glaube nicht, daß sich jemand abschrecken läßt«

Aktion gegen die Linke: Ein »Ordnungsgeld« soll kreative Proteste im Bundestag verhindern. Gespräch mit Dagmar Enkelmann

Peter Wolter
Dagmar Enkelmann ist 1. Parlamentarische ­Geschäftsführerin der Fraktion Die Linke im deutschen Bundestag

Was ist dran an den Medienberichten, daß die Geschäftsordnung des Bundestages geändert werden soll? Es heißt, daß demnächst »Ordnungsgelder« fällig werden, wenn Abgeordnete den parlamentarischen Ablauf stören…

Das Thema stand schon bei der letzten Sitzung des Geschäftsordnungausschusses auf der Tagesordnung. Der Punkt wurde aber verschoben, weil noch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes abgewartet werden soll. Wir haben nämlich gegen den Ausschluß unserer Abgeordneten geklagt, die aus dem Plenarsaal gewiesen wurden, weil sie T-Shirts gegen »Stuttgart 21« getragen hatten.

Wie ist denn der Diskussionsstand in diesem Ausschuß, welche Entscheidung ist zu erwarten?

Eine deutliche Mehrheit meint, mit Ordnungsgeldern könnte man verhindern, daß es im Bundestag spektakuläre Aktionen gibt – welcher Art auch immer. Die anderen Fraktionen...

Artikel-Länge: 4240 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €