Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
03.11.2010 / Sport / Seite 16

Krieg in den Städten

Heute vor 20 Jahren wurde der Fußballfan Mike Polley in Leipzig erschossen

Frank Willmann
Als 1989 die DDR aufhörte zu existieren, waren viele der jungen Fußballfans mit auf der Straße. Sie waren beseelt vom Traum einer unbestimmten Freiheit. Doch schnell bemerkten die Fans, daß ihre kleine DDR-Welt langsam aus den Fugen geriet. Der Vopo, gestern noch Respektsperson und Hüter der real-sozialistischen Wahrheit, war heute schon eine Karnevalsfigur, mit dessen Mütze man prima kicken konnte. Die Sicherheitskräfte reagierten völlig überfordert auf die Welle der Gewalt, die in der Folge durch die Stadien der DDR wogte. Objektschutz stand im Vordergrund, die Fans ließ man weitestgehend gewähren. Richteten sich die Proteste in den Oberliga-Stadien anfangs noch teilweise gegen die DDR-Staatsführung, ging es sehr schnell nur noch um die pure Lust an Gewalt und Randale. »Endlich konnte man es den Bullen mal richtig zeigen. Da knallte es bei vielen Spielen. Es ging nur gegen Bullen, die blöden Ostbullen. Jetzt konnte man denen endlich alles heimzahlen. Di...

Artikel-Länge: 3596 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €