Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
12.10.2010 / Inland / Seite 4

Onlinekampagne gegen Neonazis gestartet

Youtube, My Space, StudiVZ und Co. wollen gegen Rechtsextremisten in ihren Netzwerken vorgehen. Facebook beteiligt sich nicht an der Aktion

Gerade mal fünf Minuten dauerte der Auftritt von Ilse Aigner, dann war die Verbraucherschutzministerin auch schon wieder verschwunden. »Ich wünschen ihnen viel Spaß, kämpfen sie weiter«, sagte die CSU-Politikerin am Montag vormittag in der Berliner Zentrale der Softwarefirma SAP und machte sich auf den Weg Richtung Flughafen. Zuvor hatte sie ein Grußwort zur gestern gestarteten Kampagne »Soziale Netzwerke gegen Nazis« vorgelesen. Mit dem Projekt will die Amadeu Antonio Stiftung zusammen mit der Wochenzeitschrift Die Zeit in 20 deutschsprachigen Online-Plattformen gegen Neonazis mobilisieren. Bis zum 17.Oktober werden Internetangebote, wie Youtube, MySpace, StudiVZ und Stayfriends mit Werbeeinblendungen dazu auffordern, rechtsextreme Botschaften, Bilder oder Videos zu melden. Gleichzeitig sollen die Nutzer motiviert werden, sich gegen rassistische und antisemitische Inhalte zu positionieren.

Etwa 200 sogenannte soziale Netzwerke mit 20 Millionen Nutzern g...

Artikel-Länge: 3815 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €