Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.10.2010 / Feuilleton / Seite 12

»Ein Schweinehund«

Frankreich diskutiert wieder die historische und ­moralische Rolle des Marschall Pétain

Hansgeorg Hermann
Der französische Rechtsanwalt Serge Klarsfeld und seine Frau Beate sind in Deutschland zwar berühmt geworden, beliebt sind sie deswegen aber nie gewesen. Das liegt vor allem daran, daß sie als Juden die schweigende Mehrheit der ehemaligen Bonner Republik, die ziemlich verstockte Kriegsgeneration, in den sechziger und siebziger Jahren bisweilen lautstark an die jüngere Vergangenheit erinnerten. Noch heute graust es überlebende CDU-Größen, wenn sie an den Parteitag vom 7. November 1968 denken – als Beate Klarsfeld auf die Bühne stieg, dem amtierenden CDU-Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger mit der flachen Hand links und rechts eins um die Ohren knallte und vor laufender Tagesschau-Kamera »Nazi! Nazi!« in die Mikrofone schrie.

Auch in ihrer Heimat wurden die beiden nie das, was einer hierzulande »Volkshelden« nennen würde. Das hatte seinen tieferen Grund darin, daß wegen der unterschiedlichen, aber meist eindeutigen Verbindungen zum Regime von Vichy un...

Artikel-Länge: 3460 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €