Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
08.10.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Spiel, Spaß, Spannung: Die Bundeswehr im Internet

Michael Schulze von Glaßer
Web-2.0-Internetdienste wie Facebook, Twitter, Flickr, YouTube und Co. werden immer populärer. Gerade junge Leute tummeln sich in den Social-Media-Netzwerken. Im Sommer 2010 waren 2.0-Internetdienste daher Thema eines mehrtägigen Symposiums der »Akademie für Information und Kommunikation« (AIK) der Bundeswehr in Strausberg bei Berlin. Zahlreiche Experten von zivilen Medien und Internetdiensten erklärten den Militärs, wie sich heutzutage im Internet werben läßt – sowohl um neue Rekruten als auch für ein besseres Image.

Nach dem Symposium startete die Bundeswehr ihren eigenen YouTube-Premium-Kanal. Mit den Kurzfilmen »wird den Bürgerinnen und Bürgern ›aus erster Hand‹ ein umfassendes, realistisches und vor allem transparentes Bild über den Alltag der Bundeswehr ermöglicht«, verspricht die Truppe. »Die Einsatzwirklichkeit« der deutschen Soldaten bilde dabei einen besonderen Schwerpunkt. So sind auch Videos des Kriegseinsatzes in Afghanis...

Artikel-Länge: 3800 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €