Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.10.2010 / Inland / Seite 4

Ausstieg abgelehnt

Ver.di-Gewerkschaftsrat spricht sich gegen Aufkündigung der gemeinsamen Initiative von DGB und BDA zur »Tarifeinheit« aus. Kritik an der Basis wächst

Herbert Wulff
Der ver.di-Gewerkschaftsrat, das höchste beschlußfassende Gremium der Dienstleistungsgewerkschaft zwischen den Bundeskongressen, hat einen Ausstieg aus der gemeinsamen Initiative von Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) und Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) zur gesetzlichen Fixierung der »Tarifeinheit« abgelehnt. Mit 15 zu 66 Stimmen sprach sich das Gremium nach jW-Informationen am Mittwochabend in geheimer Abstimmung gegen einen entsprechenden Antrag aus dem ver.di-Landesbezirk Berlin-Brandenburg aus.

Die Erklärung von DGB und BDA sei ein »fataler Vorstoß in die falsche Richtung«, heißt es in dem jW vorliegenden Antrag. Die Initiative sieht vor, daß der vom Bundesarbeitsgericht (BAG) kürzlich fallengelassene Grundsatz, wonach pro Betrieb nur ein Tarifvertrag gelten kann, per Gesetz festgeschrieben wird. Demnach soll künftig derjenige Vertrag gelten, der von der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern in dem jeweiligen Betrieb unter...

Artikel-Länge: 4399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €