jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
23.09.2010 / Ausland / Seite 7

Vor den Augen der Polizei

Griechenland: Rechtsanwältin in Athen von Neofaschisten angegriffen. Sicherheitskräfte decken Schlägerbanden

Heike Schrader, Athen
Direkt vor der Polizeiwache des Viertels Sankt Panteleimon im Zentrum Athens ist am Sonntag abend eine junge Rechtsanwältin von Neofaschisten angegriffen worden. Evgenia Kouniaki hatte dort ihren Mandanten, einen wegen »illegaler Einwanderung« inhaftierten afghanischen Flüchtling, besucht. Die etwa dreißig Angreifer beschimpften die Anwältin und bewarfen sie mit Gegenständen. Mit der Begründung »die brennen uns die Bude ab« weigerten sich die Polizisten einzugreifen und die klar erkennbaren Aggressoren festzunehmen. Auch das zuständige Ministerium hätte auf den Vorfall lediglich mit der Bitte um »Informationen« reagiert, berichtete Kouniaki am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Das von vielen Flüchtlingen mit und ohne Papieren bewohnte Viertel wird seit Monaten von organisierten Faschisten in Zusammenarbeit mit Komitees sogenannter »aufgebrachter Einwohner« terrorisiert. Brutale An...

Artikel-Länge: 2780 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €