Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
21.09.2010 / Ausland / Seite 6

Gefahr von rechtsaußen

Schweden: Offene Rassisten erstmals im Reichstag. Konservative regieren weiter. Linkspartei mit leichten Verlusten

Edeltraut Felfe
Die bürgerliche Regierungskoalition wird Schweden weiter regieren. Allerdings erreichten die vier daran beteiligten Parteien bei den Wahlen am Sonntag keine absolute Mehrheit: Trotz des deutlichen Stimmenzuwachses für die konservative »Moderate Sammlungspartei« (MS) auf 30 Prozent sorgten die Verluste ihrer Koalitionspartner dafür, daß sie im Stockholmer Parlament zukünftig über 172 der 349 Sitze verfügen (bisher: 178). Zusammen erreichten sie bei einer Beteiligung von 82 Prozent der 7,1 Millionen Stimmberechtigten zusammen 49,3 Prozent der Stimmen gegenüber 43,6 Prozent (157 Sitze) für das Oppositionsbündnis von Sozialdemokraten (SAP, 30,8 Prozent), Grünen (7,2) und Linkspartei (5,6). Sie verlor 0,3 Prozent gegenüber 2006.

Für eine bittere Komponente sorgte zudem das Abschneiden der fremdenfeindlichen, rassistischen, mit neonazistischen Kräften verbundenen Partei der Schwedendemokraten. Diese überwanden die Vierprozenthürde und zogen erstmals mit 20 Man...

Artikel-Länge: 3631 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €