Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.09.2010 / Ausland / Seite 7

Eskalation auf hoher See

Spannungen zwischen Japan und China verschärfen sich

Josef Oberländer
Das Aufflackern eines seit Jahrzehnten schwelenden Territorialkonflikts hat die Beziehungen zwischen Peking und Tokio schwer belastet – und das ausgerechnet unter der ersten China-freundlichen Regierung Japans. Engere Beziehungen mit dem Reich der Mitte und eine ostasiatische Wirtschaftsgemeinschaft wurden von den regierenden Demokraten als Gegengewicht zur einseitigen Abhängigkeit Japans von den USA betrachtet. Ministerpräsident Naoto Kan verzichtete zuletzt auf einen Besuch des umstrittenen Yasukuni-Schreins, in dem die Seelen der Kriegstoten vergöttert werden – zuvor stets ein Stein des Anstoßes.

Daß Kan heute trotzdem vor einem Scherbenhaufen steht, hat mit fünf unbewohnten Inseln und drei Felsen mit einer Gesamtfläche von 6,3 Quadratkilometern zu tun, die rund 170 Kilometer nordöstlich der taiwanischen Hafenstadt Keelung im Ostchinesischen Meer liegen. Dort kam es jüngst zu einem Zwischenfall, als – je nach Lesart – ein chine...

Artikel-Länge: 3692 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.