Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
16.09.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Geheime Geldsache

Neue Staatsgarantien: Die Sanierung der HRE wird zur Daueraufgabe. Da weiter im Verborgenen gemauschelt wird, bleibt dem Steuerzahler der Schwarze Peter

Dieter Schubert
Carsten Schneider möchte die Hypo Real Estate (HRE) abwickeln lassen. Zwar hat es selten Auswirkungen auf das reale Leben, wenn ein SPD-Politiker Sinnvolles fordert, doch Chronisten werden es zur Kenntnis nehmen. Nicht nur, daß Schneider dafür einen Zeithorizont von 20 bis 30 Jahren sieht. Was der Haushaltexperte der Sozialdemokraten am Mittwoch in der Berliner Zeitung verlangte, ist genau das Gegenteil dessen, was seine Parteigenossen Jörg Asmussen und Peer Steinbrück einst angerichtet hatten. Letztere hatten in einer Nacht- und Nebelaktion im September 2008 dafür gesorgt, daß die Münchner Bank nicht den üblichen Weg aller Pleitiers geht, sondern auf Kosten der Steuerzahler »gerettet« wurde.

Mehr als 100 Milliarden Euro an Garantien bekam die Bank, davon den Großteil vom Staat. Vielleicht hat die Kundenstruktur der HRE den »Rettungsgedanken« beflügelt. Denn es war nicht der typische Kleinsparer, der hier engagiert war, sondern Kommunen, Landschaftsverbä...

Artikel-Länge: 5449 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €