Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
11.09.2010 / Inland / Seite 5

Rechte Quereinsteiger

Ausgeschlossenes Mitglied der Berliner CDU-Fraktion kündigt neue Partei an. Diese will sich mit Law and Order und Hetze gegen den Islam profilieren

Lothar Bassermann
Wenige Tage nach dem Ausschluß von René Stadtkewitz aus der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hat der rechtspopulistische Politiker mit einem Gründungsaufruf einer neuen Partei mit dem Namen »Die Freiheit« auf die Entscheidung der Berliner Union reagiert. Dies teilte Stadtkewitz am Freitag auf einer kurzfristig einberufenen und maßlos überfüllten Pressekonferenz in Berlin mit. Als weitere Gründungsmitglieder traten Marc Doll, der zugleich seinen sofortigen Austritt aus der CDU mitteilte, sowie das ehemalige Piratenpartei-Vorstandsmitglied Aaron Koenig auf. Koenig hatte im Mai die »Piraten« verlassen und war damit einem angekündigten Ausschluß zuvorgekommen. Zuvor hatte er die Schweizer zu ihrem Ja zu einem auch von der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei (SVP) unterstützten Referendum für ein Minarettverbot beglückwünscht.

»Die Freiheit« soll sich noch in diesem Jahr ein Parteiprogramm geben, erstmals im Herbst 2011 bei den Wahlen in...

Artikel-Länge: 3377 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €