10.09.2010 / Thema / Seite 10

Der Stamokap-Staat

Vorabdruck. Die Gewinne des Finanzsektors

Lucas Zeise
Im vorigen Kapitel wurde der Neoliberalismus abgehandelt und festgestellt, daß das, was wir in diesen Tagen und Jahren erleben, nicht nur eine Krise der Weltwirtschaft, sondern eine Krise dieser historisch spezifischen Ausformung des Kapitalismus ist, die wir uns – auch mangels eines besseren Ausdrucks – angewöhnt haben, Neoliberalismus zu nennen. (…) Was den Neoliberalismus (als spezifische Ausformung des Kapitalismus, nicht als Ideologie) kennzeichnet, wurde (…) im vorigen Kapitel abgehandelt: direkte Erhöhung der Mehrwert- oder Ausbeutungsrate, Deregulierung, intensive Globalisierung und schließlich ein überdimensionierter Finanzsektor. Die Frage nach der Entstehung dieses großen Finanzsektors, seiner Rolle und Funktion im Neoliberalismus soll in diesem Abschnitt behandelt werden. Es interessiert, ob und wie die Profitmacherei in dem als Finanzkapital auftretenden Kapital von derjenigen des gemeinen Industrie- und Handelskapit...

Artikel-Länge: 21273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe