Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
18.08.2010 / Ausland / Seite 6

Aus dem Bilderbuch der Postkolonialisten

Gabuns Elite begeht fünfzigsten Jahrestag der Unabhängigkeit von Frankreich. Die USA gratulieren herzlich

Gloria Fernandez
Es heißt, die Republik Gabun gehöre heute »zu den wenigen florierenden Staaten in Afrika« (MDR, 17.8.). Das mit seinen knapp anderthalb Millionen Einwohnern nur dünnbesiedelte Land am Golf von Guinea habe »ein Beispiel gesetzt für einen dauerhaften Frieden« und zugleich »regionale Stabilität« moderiert, wie es US-Außenministerin Hillary Clinton im Auftrag ihres Vorgesetzten Barack Obama formulierte. Anlaß für die Lobpreisungen ist der fünfzigste Jahrestag der Unabhängigkeit Gabuns von Frankreich am gestrigen Dienstag. In Anwesenheit von etwa 15 Staatschefs sowie »mehreren tausend Menschen« (AFP) wird in Libreville an der Atlantikküste über Tage gefeiert.

Tatsächlich gilt das postkoloniale Gabun aus Sich...

Artikel-Länge: 2230 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €