Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
06.08.2010 / Inland / Seite 8

»Kommentarloses Hinhängen darf es nicht geben«

VVN Augsburg fordert kritische Informationstafel vor rekonstruierten Nazireliefs. Ein Gespräch mit Harald Mundig

Gitta Düperthal
Harald Munding ist Vorsitzender des Ortsverbands der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und Bund der Antifaschisten (VVN/BdA) in Augsburg und Arzt am Städtischen Klinikum

Die Städtische Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) hat bei der Fassadenerneuerung von Immobilien in Augsburg alte Nazireliefs gesäubert und wieder angebracht – ohne sie zu erläutern. Darüber befindet sich die VVN Augsburg in der Auseinandersetzung mit dem Geschäftsführer der WBG, Edgar Mathe. Worum geht es dabei?

Im Stadtteil Hochfeld in der Von-Richthofen-Straße sind an zwei Häusern über den Eingängen sechs Reliefs mit Köpfen und Symbolen von Naziorganisationen angebracht – von der Hitlerjugend, der Deutschen Arbeitsfront und der NS-Frauenschaft. Sie sollten einst »die höhere Kultur« und Überlegenheit der arischen Rasse zum Ausdruck bringen. Ziel war, die Ideologie des Nationalsozialismus zu transportieren und propagandistisch zu wirken. Dazugehörige Hakenkreuze wurden i...

Artikel-Länge: 4700 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €