1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
31.07.2010 / Feuilleton / Seite 12

»Denunziere Dich selbst!«

Über Nietzsche, die Revolution und esoterische Gurus. Ein Gespräch mit Jonathan Meese (Teil 2 und Schluß)

Jürgen Schneider
Am Dienstag wurde bei den Salzburger Festspielen die von Friedrich Nietzsche inspirierte Oper »Dionysos« uraufgeführt (Text: Wolfgang Rihm, musikalische Leitung: Ingo Metzmacher, Regie: Pierre Audi, weitere Vorstellungen 5. und 8. August). Das Bühnenbild stammt von Jonathan Meese, der zehn Fragen zu seiner Arbeit in Salzburg und seiner Vorstellung einer »Diktatur der Kunst« schriftlich beantwortete

Wenn die Kunst an die Macht soll, muß sich der Künstler, der dies zum Programm erhebt, nicht aus dem Kunstmarkt ausklinken? Weil es dort eben nicht um Kunst geht, sondern um Schönheit als Ware, als Geldanlage und Spekulationsobjekt? Der bei New York lebende Philosoph Hakim Bey schrieb in seinem Buch »Temporäre Autonome Zone«, hin und wieder könne ein Stein ins Schaufenster eines Galeristen, der Schönheit lediglich als möglichst teuer zu verkaufende Ware betrachtet, nicht schaden.

Ohne gute Laune, Humor, Witz und Spaß an der Sache geht nichts. Der »Kunstmarkt« i...

Artikel-Länge: 6548 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €