Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
21.07.2010 / Thema / Seite 10

NATO oder Taliban

Hintergrund. Der Krieg des westlichen Militärbündnisses in Afghanistan bringt Rußland in eine komplizierte geostrategische Situation

Willi Gerns
Westliche Politiker und Militärs rufen die russische Führung regelmäßig dazu auf, »mehr zur Lösung des Afghanistan-Problems beizutragen«. So hat Anders Fogh Rasmussen, seit August 2009 Generalsekretär der NATO, z.B. bei seinem Antrittsbesuch in Moskau im Dezember 2009, in seinen Gesprächen mit Präsident Dmitri Medwedew und Ministerpräsident Wladimir Putin Rußland um die Lieferung von mehr Rüstungsgütern für den Afghanistan-Krieg gebeten.

Rasmussens Forderung geht auf US-Präsident Barack Obama zurück. So wird Josef Braml, US-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik nach der Moskau-Visite des NATO-Generalsekretärs mit den Worten zitiert: »Er (Rasmussen – W.G.) vollzieht jetzt im Kern jene Verabredungen, die zuvor bereits zwischen Obama und Medwedew getroffen wurden.« Letzterer hat dann auch seine eigene Regierung beauftragt, die Wünsche der ­NATO wohlwollend zu prüfen.1

Kein russisches Kanonenfutter

Wenn es nach der NATO ginge, sollt...

Artikel-Länge: 20101 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €