07.07.2010 / Inland / Seite 5

Der Ball rollt

»Aktionsgruppe Georg Büchner« rief zur Konferenz, und Vertreter von knapp 30 Organisationen kamen. Blockadekonzept für den Herbst vorgestellt

Wolf Wetzel
Den Ball ins Rollen gebracht hat die »Aktionsgruppe Georg Büchner«. Im Juni schlug sie eine bundesweite Kampagne zur Belagerung einer »systemischen« Bank vor (jW berichtete). Ziel soll es sein, im Herbst eine Zentrale des Finanzsektors unter dem Motto »Die Verursacher und Profiteure der Krise blockieren« für einen kompletten Arbeitstag lahm zu legen. Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt am Main eine erste Konferenz statt, um die Idee vorzustellen und weiterzuentwickeln.

Wichtigstes Anliegen der Organisatoren war es, zunächst in der Region eine möglichst breite Unterstützung für den Aktionsaufruf zu bekommen. Die Beteiligung übertraf alle Erwartungen: Über 50 Personen und Aktivisten aus 29 Organisationen kamen in die Bankenstadt. Die Vorstellungsrunde ergab eine beeindruckende Breite, die von lokalen Gruppen wie AKU Wiesbaden, Rhein-Main Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglohn, über ATTAC, DKP, Die Linke, solid, Verdi Erwerbslose bis hin zu Gruppi...

Artikel-Länge: 4490 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe