Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
05.07.2010 / Ansichten / Seite 8

Buntes Leben

Gabriels unmoralisches Angebot

Werner Pirker
Nach der Devise »Friß Vogel oder stirb« haben SPD und Grüne der Linkspartei ein gemeinsames Vorgehen bei der Bundespräsidentenwahl aufzuzwingen versucht. Doch der Brocken, den sie ihr hinwarfen, nämlich Joachim Gauck, war selbst von den Allesfressern unter den Linken als ungenießbar empfunden worden. Nachdem Die Linke die Grenzen des ihr noch Zumutbaren aufgezeigt hatte, fühlen sich SPD und Grüne in ihrer Ansicht, daß mit der Linkspartei kein Staat zu machen sei, voll bestätigt. Für die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Renate Künast, ist Rot-Rot-Grün damit »in weite Ferne« gerückt, und Kurt Beck, SPD-Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, betrachtet das Verhältnis zur Linken als »nachhaltig beschädigt«.

Doch in das wüste Geschimpfe mischen sich auch Töne, die man als zartes Liebeswerben mißverstehen könnte. SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel machte der Linkspartei gar das unmoralische Angebot auf Beteiligung an eine...

Artikel-Länge: 2871 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €