Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
14.06.2010 / Feuilleton / Seite 12

Darauf trinken wir

Zum 15. Todestag von Rory Gallagher, den das deutsche Fernsehen ­erledigte

André Dahlmeyer
Rock’n’Roll will never die«, bemerkte der Große Vorsitzende Neil Young einmal, ohne zu erwähnen, daß Rockmusiker das mitunter schon tun. Schnell leben, früh sterben ist die Devise. Der Ire William Rory Gallagher spielte schnell, rustikal und dann wieder brillant primitiv, ließ sich mit dem Sterben aber rock’n’roll-technisch zuviel Zeit – heute, an seinem 15. Todestag, ist er beinahe vergessen. Er hat dem Folksong erst den Jazzbeat beigebracht und ihn dann elektrisiert.

1948 wurde Gallagher in dem Städtchen Ballyshannon/Donegal geboren. Er wuchs in Cork auf, was näher am Meer liegt. Als er neun war, machte die Plastikgitarre, was er wollte. Zwei Jahre später hatten er und seine Kumpels einen Haufen Skiffle-Bands am Start. Ihr großer Held war Lonnie Donegan. Improvisiert wurde mit Waschbrett und Kochlöffeln. Rory war längst ein gewieftes Sternchen an der Ukulele. Mit 13 bekam er eine nagelneue Fender Stratocaster. Er spielte s...

Artikel-Länge: 7399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €