Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.06.2010 / Ansichten / Seite 8

Am Abgrund

Neue Sanktionen gegen Teheran

Knut Mellenthin
US-Außenministerin Hillary Clinton triumphiert über »die bedeutendsten Sanktionen, denen Iran jemals ausgesetzt war«. Ihr ist deutlich die Erleichterung anzumerken, daß sie Rußland und China dazu gebracht hat, wider alle politische Vernunft zum vierten Mal mit dem Westen »ins Boot« zu steigen, das immer schneller und scheinbar unaufhaltsam dem Abgrund eines neuen Krieges zutreibt. Zufrieden ist auch die Redaktion von Spiegel online, die militärisch knapp meldet: »Die Front steht«.

Selbstverständlich war das nicht. Zwar haben Rußland und China zuvor schon drei Sanktionsresolutionen des UN-Sicherheitsrats gegen Iran zugestimmt. Andererseits hatten führende Politiker beider Staaten die Eskalation der Strafmaßnahmen noch bis vor wenigen Monaten immer wieder als kontraproduktiv kritisiert. Genau wegen dieser begründeten Skepsis liegt die Verabschiedung der letzten vorausgegangenen Resolution schon mehr als drei Jahre zurück. Zudem hätte die Präsentation ei...

Artikel-Länge: 2988 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €