1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
29.05.2010 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Krisendiskurs

Werner Pirker
Denkt er an Europa in der Nacht, dann ist er um den Schlaf gebracht: Clemens Wergin, ein Meinungsredakteur der Springer-Postille Die Welt, der sich immerhin zugute halten kann, so hingebungsvoll wie sonst kaum einer die abendländische Vorherrschaft zu verteidigen. Die Krise des Euro sei eine Krise des europäischen Gesellschaftsmodells, stimmt er das Klagelied über den drohenden Untergang des Abendlandes an. Vor kurzem noch ein Vorzeigeprojekt, habe sich Europa in atemberaubendem Tempo zum Problembären entwickelt. »Wir sind die Schmuddelkinder der Weltwirtschaft geworden«, schreibt er.

Schuld daran sei eine auf ein Leben in Saus und Braus eingestimmte Gesellschaft gewesen. »Besonders die Generation der Babyboomer hat über ihre Verhältnisse gelebt«, meint der 40jährige, der sich als Opfer seiner Vorgängergeneration wähnt. Wergin will deshalb auch nicht Griechenland als Alleinschuldigen an der Euro-Krise verurteilen. »Dort tritt in übersteigerter Form nur d...

Artikel-Länge: 5064 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €