14.05.2010 / Ausland / Seite 1

Island rechnet ab

Verantwortliche für die Krise verhaftet. Vermögen von Reichen eingefroren

Georg Brzoska
Interpol fahndet nach dem früheren Aufsichtsratschef der zusammengebrochenen isländischen Kaupthing-Bank. Der 49jährige Sigurd Einarsson, der in London lebt, wird wegen Betrugs gesucht, wie aus dem internationalen Haftbefehl des Bezirksgerichts in Reykjavik hervorgeht. Das berichtete die Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag. Seit dem 6. Mai wurden bereits vier der höchsten ehemaligen Kaupthing-Manager verhaftet. Zuletzt waren am Montag die Banker Ingolfur Helgason und Steingrimur Karason in der isländischen Hauptstadt bei ihrer Ankunft aus Luxemburg, wo sie leben, verhaftet worden. Ihnen werden Betrug, Fälschung von Dokumenten und Verstöße gegen das Aktiengesetz vo...

Artikel-Länge: 2114 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe