jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
08.04.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Adiós, Wirtschaftskraft

Fast 20 Prozent Arbeitslosigkeit, maroder Immobiliensektor, ausuferndes Staatsdefizit: Spanien kommt nicht aus der Krise, sondern rutscht weiter hinein

Ingo Niebel
Die gesamte EU ist neidisch auf Spaniens Wirtschaftskraft«, schrieb die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) am 20. November 2005. Fünf Jahre später ist der Neid verflogen. Jetzt dominiert die Sorge, ob Spaniens Probleme noch größer sein könnten als die Griechenlands.

Die aktuellen Eckdaten sprechen eine klare Sprache: Mit 19 Prozent Arbeitslosigkeit (offiziell) liegt Spa­nien direkt hinter Lettland (21 Prozent) auf dem vorletzten Platz – bei einem Durchschnitt in der EU von zehn Prozent. Tendenz steigend. Besonders betroffen sind in Spanien die unter 25jährigen, von denen fast die Hälfte (41 Prozent) arbeitslos ist.

Die Wirtschaftsleistung sank zwischen 2008 und 2009 um 3,6 Prozent. Für 2010 soll sie um weitere 0,8 Prozent zurückgehen, sagt die Zentralbank. Die sozialdemokratische Regierung von José Luis Rodríguez Zapatero (PSOE) rechnet hingegen mit einem Minus von 0,4 Prozent und sieht für 2011 ein Plus von 1,8 Prozent. Diesen Optimismu...



Artikel-Länge: 5689 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €