Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
06.04.2010 / Feuilleton / Seite 12

Wirtschaft als das Leben selbst

Die feine Netzgesellschaft

Helmut Höge
Man sollte meinen, bei der »Entstörungsstelle« der »Netzgesellschaft« handelt es sich um einen sozialpsychiatrischen Dienst oder um eine Task-Force der Jobagentur, oder mindestens um den Chaos-Computer-Club, es sind aber bloß Technikerbrigaden fürs Grobe, die mit Blaulicht durch die Stadt düsen. Wohin? Was müssen sie da »entstören«? Sie – das sind die Mitarbeiter der »Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg«. Ihre Geschäftsführer sind Ulf Altmann und Frank Behrend, die aussehen, als könnten sie kein Wässerlein trüben, will sagen: die mit Schlips und kurzem Haarschnitt so auch jedes Manager-Magazin als Unternehmerkonterfeis zieren könnten. »Als erste entflochtene örtliche Verteilnetzbetreiberin Deutschlands sind wir 2006 als Ausgründung der Netzbetriebe der GASAG und der EMB Erdgas Mark Brandenburg GmbH an den Start gegangen«, heißt es im Online-Auftritt der NBB, deren zwei Geschäftsführer uns Gasverbrauchern persönlich versprechen: »Wir sichern Vorsprun...

Artikel-Länge: 5261 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €