3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
06.03.2010 / Ausland / Seite 2

Chile kommt nicht zur Ruhe

Nachbeben verursacht weitere Schäden. Linke und Rechte kritisieren Regierung. Kubanische Ärzte helfen

In Chile haben am Freitag Nachbeben der Stärke 6,8 und 6,6 erneut die Region um die Stadt Concepción erschüttert, in der schon bei dem Beben der Stärke 8,8 am vergangenen Sonnabend schwere Zerstörungen verursacht worden waren. Bewohner liefen in Panik auf die Straßen. Augenzeugen berichteten, bereits beschädigte Gebäude in der Stadt seien nun vollständig eingestürzt. Die chilenische Regierung hat eine dreitägige Staatstrauer zum Gedenken an die Opfer der Naturkatastrophe angeordnet, die am Sonntag um Mitternacht beginnen soll.

Die scheidende Präsidentin Chiles, Michelle Bachelet, sagte am Donnerstag (Ortszeit) in einem Radiointerview, das Land werde mindestens drei Jahre benötigen, um die Folgen des Erdbebens und der nachfolgenden Flutwellen zu beseitigen. Ihr Nachfolger, der rechte Milliardär Sebastián Piñera, warf seiner Amtsvorgängerin vor, das Militär nur widerstrebend eingesetzt zu haben. Hochrangige Offiziere hatten sich darüber beklagt, daß die Tr...

Artikel-Länge: 3008 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €