3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
06.03.2010 / Inland / Seite 5

Holocaust verharmlost

Skandal im Gerichtssaal: NPD-Abgeordneter Andrejewski vergleicht angeklagte Rechtsextremisten im Pölchow-Prozeß mit verfolgten Juden

Frank Brunner, Rostock
Im Prozeß gegen drei Mitglieder der rechten Szene vor dem Rostocker Landgericht haben die Strafverteidiger der Angeklagten am Freitag ihre Plädoyers gehalten. Während die Anwälte von Michael Grewe und Stefan V. erwartungsgemäß Freispruch für ihre Mandanten forderten, plädierte der Rechtsbeistand von Dennis F. am achten Verhandlungstag auf eine Bewährungsstrafe. Die Staatsanwaltschaft hatte am Montag für Grewe, der Mitarbeiter der NPD-Fraktion im Schweriner Landtag ist, sowie für Dennis F. ebenfalls Bewährungsstrafen gefordert; der Mitangeklagte Stefan V. sei aus Mangel an Beweisen freizusprechen.

Laut Staatsanwaltschaft waren Grewe und F. Rädelsführer eines Überfalls von »rechtsgerichteten Demonstranten« auf knapp 60 Jugendliche. Diese fuhren Ende Juli 2007 zu einer Protestkundgebung, die sich gegen einen NPD-Aufmarsch in Rostock richtete. Im mecklenburgischen Schwaan war die Gruppe in einen Zug gestiegen, in dem sich etwa 150 Neonazis befanden. Beim Hal...

Artikel-Länge: 3358 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €