Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.02.2010 / Leserbriefe / Seite 14

»Die Widersprüche lassen sich nicht wie Schneeberge vor sich herschieben, die dann irgendwann mal tauen.«

Auf dem Prüfstand

Zu jW vom 11. Februar: »Knackpunkt Regelsatzhöhe«

Der Artikel zeigt so ziemlich alles auf, was an Hartz IV zu bemängeln ist. Eines wurde aber noch vergessen; die Sippenhaftregelung im H-IV-Bereich, die »Bedarfsgemeinschaft«. Hat ein Lebenspartner (gut bezahlte) Arbeit und der andere ist langzeitarbeitslos, dann steht dem Arbeitslosen keine Sozialleistung zu. Der Staat beschneidet somit das Einkommen dessen, der arbeitet. Beispiel: Bedarfsgemeinschaft, ein Angestellter und ein Arbeitsloser. Der angestellte Lebenspartner bekommt/verdient 1500 Euro netto im Monat, sein arbeitsloser Partner erhält keine Leistung vom Staat, weil eben diese Summe von der Politik als ausreichend festgelegt wurde. Die 1500 Euro sind ja nach meinem Dafürhalten für eine Person geradeso okay, aber für zwei Personen, ich weiß nicht!? Das bedeutet aber auch für den Partner mit Einkommen eine mindestens 50prozentige Lohnkürzung per Gesetz, da er für den Lebensunterha...

Artikel-Länge: 7098 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €