Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.02.2010 / Ansichten / Seite 8

Eindrucksvolles Signal

Antifaschisten verhindern Naziaufmarsch

Markus Bernhardt
Mehr als 12000 Nazigegner haben sich am Sonnabend dem europaweit größten Neonaziaufmarsch in Dresden entgegegengestellt. Sie haben den neofaschistischen Geschichtsverfälschern eine empfindliche Niederlage beschert. Daß sich derart viele Menschen an den vom Bündnis »Dresden stellt sich quer!« organisierten Massenblockaden beteiligten, war dabei keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Bereits Wochen vor dem 13. Februar schrieben Medien eine »Invasion der Extremisten« (Tagesspiegel) herbei. Die etablierte Politik übte sich in der totalitarismustheoretischen Gleichsetzung von Neofaschisten und ihren Gegnern. Auf Polizei und Justiz war ebenso Verlaß. Diese gingen bereits im Vorfeld der Proteste mittels Hausdurchsuchungen und Festnahmen gegen Antifaschisten vor, die sich nicht einschüchtern ließen und weiter für das Recht auf zivilen Ungehorsam – also das Recht auf Blockaden – stritten.

Auch die Ausrüstung der etwa 8000 Einsatzkräfte, die Dresden a...

Artikel-Länge: 3253 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €