Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.02.2010 / Inland / Seite 4

7,50 Euro müssen reichen

Brandenburgs linker Wirtschaftsminister will Mindestlohn in Vergabegesetz festschreiben. Eckwert bleibt deutlich unter Forderungen der Gewerkschaften und denen der eigenen Partei

Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Die Linke) will die Eckwerte zum umstrittenen Landes-Vergabegesetz am kommenden Dienstag im Kabinett einbringen. Wie er am Samstag auf dem 14. Gesellentag der Handwerkskammer Potsdam bekanntgab, soll darin ein verbindlicher Mindestlohn von 7,50 Euro als Bedingung für die Vergabe öffentlicher Aufträge festgeschrieben werden.

Die Landesregierung verfolge das Ziel, die Vergabe öffentlicher Aufträge an soziale Mindeststandards zu knüpfen, so der Minister. Außerdem solle für die Vergabestellen Rechtssicherheit geschaffen werden. Noch immer sehe das Haushaltsrecht vor, daß bei Ausschreibungen grundsätzlich das preiswerteste Angebot den Zuschlag erhalte – unabhängig davon, ob dies mit sozialverträglichen Bedingungen für die Beschäftigten verbunden sei. Dies müsse anders werden.

Vor diesen Aussichten warnte der Präsident des Brandenburgischen Handwerkskammertages, Bernd Ebert: »Das Endprodukt wird teurer...



Artikel-Länge: 3412 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €