jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
06.02.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Heuschrecken bilden Schwärme

Private-Equity-Fonds: Teurere Kredite erzwingen Strategiewechsel

Jörn Boewe
Die Private-Equity-Branche modifiziert nach der Finanzkrise von 2008 ihre Strategien. Dies geht aus dem am Freitag vorgelegten »Private Equity Trend Report 2010« der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Dem Bericht zufolge rechnen für 2010 sieben von zehn Finanzinvestoren mit einer Markterholung in Europa. Allerdings gehen neun von zehn davon aus, daß sich »die vor Beginn der Krise erfolgreichen Geschäftsmodelle nicht wiederbeleben lassen«.

Anders als unmittelbar nach dem Crash vom Herbst 2008 geben die Banken den Private-Equity-Fonds inzwischen wieder Kredite, heißt es in der Studie. Allerdings hätten sich die Konditionen deutlich verschlechtert. »Übernahmen mit minimalem Eigenkapitaleinsatz gehören der Vergangenheit an«, kommentiert Richard Burton, Leiter des Bereichs Private Equity bei PwC.

Zwar glauben gut 50 Prozent der ausländisch...



Artikel-Länge: 2782 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €