jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
06.02.2010 / Wochenendbeilage / Seite 7 (Beilage)

Über »Rameaus Neffe« (5)

Reinhard Jellen
Zweifellos ist Rameau begabt, nur hat er weder Lust, sich auf die Seite des Bestehenden zu stellen, noch zeigt er Ambitionen, sich zu den Kräften des relativen Fortschritts zu gesellen.

»Man singt nicht gut unter einem Fasse; und doch ist der glücklich zu preisen, der einen Platz darunter findet.«

Am Adelsstammtisch des Dekadenzstüberls ist für den Neffen des Tonsetzers kein Plätzchen mehr reserviert, in den Club der bürgerlichen Askesefritzen, Moralapostel und Tugendbolzen begehrt er keinen Einlaß. Zweifellos ist Rameau begabt, nur hat er weder Lust, sich auf die Seite des Bestehenden zu stellen, noch zeigt er Ambitionen, sich zu den Kräften des relativen Fortschritts zu gesellen. Statt dessen zieht er es vor, ein von allen geschmähtes, unproduktives und sinnloses Schmarotzerdasein zu zelebrieren.

In Hegels »Phänomenologie des Geistes« in dem Kapitel »Sich entfremdeter Geist« nimmt der Dialog zwischen dem geistreichen Zyniker (»Er«) und seinem aufklär...





Artikel-Länge: 3811 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €