Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
22.01.2010 / Ansichten / Seite 8

Kriegspartei

Guttenberg ist den USA zu Diensten

Werner Pirker
Die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Krieg wird von Tag zu Tag umstrittener. Selbst in der SPD, die immerhin mit Peter Struck jenen Verteidigungsminister stellte, der die Parole von der Verteidigung Deutschlands am Hindukusch ausgegeben hatte, macht sich zunehmend Kriegsmüdigkeit breit. Ihr Vorsitzender Sigmar Gabriel fordert von der Bundesregierung die Präsentation eines konkreten Abzugplanes, weil inzwischen jeder wisse, »daß dieser Konflikt durch weitere militärische Präsenz nicht zu gewinnen ist«. Ob es aber auch Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg schon weiß?

Der hat nämlich eben erst eine Verstärkung des rein militärischen Engagements der Bundeswehr in Afghanistan angekündigt. Der Wunsch des amerikanischen ISAF-Chefs Stanley McChrystal nach einem öffentlichkeitswirksameren Auftreten der deutschen Soldaten – raus aus den Kasernen und gepanzerten Fahrzeugen, mehr Mut im Umgang mit den Afghanen – ist ihm Befehl. Bundeswehra...

Artikel-Länge: 3133 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €