Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
21.01.2010 / Inland / Seite 8

»Solidarität, Kreativität und ein wenig kriminelle Energie«

Polizeiliche Repression gefährdet den Fortbestand der größten Freiburger Wagenburg. Ein Gespräch mit dem Schattenparker Hainer Ruby

Björn Kietzmann
Hainer Ruby lebt zusammen mit rund 50 weiteren Menschen auf dem Freiburger Wagenplatz »Schattenparker«

Freiburg gilt als Wagenplatz-Hochburg. Der größte selbstverwaltete Wagenplatz, »Schattenparker«, erkämpfte 2006 sogar einen Fünfjahresvertrag – das Projekt ist aber nun akut gefährdet. Warum?

Die Behörden untergraben ihre bisherige Befriedungsstrategie linker Projekte, indem sie die Vorstandsmitglieder unseres Trägervereins mit Anzeigen überziehen. Mit eben diesem Vorgehen wurde bereits das autonome Zentrum KTS kriminalisiert. Solche Schikanen führen dazu, daß der Fortbestand der legalen Verträge und Vereine gefährdet ist.

Wie kam es zu den Anzeigen?

Linke Demonstrationen werden in Freiburg generell nicht angemeldet – aus Protest gegen die zunehmende Einschränkung der Versammlungsfreiheit. Nach einer kreativen Demonstration gegen die Kriminalisierung von Wagenplätzen im Juni 2009 hatte die Polizei aber Ermittlungen wegen einer nicht angemelde...

Artikel-Länge: 3962 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €