1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
14.01.2010 / Inland / Seite 2

»Er wollte uns zur besseren SPD stilisieren«

Linke-Geschäftsführer Bartsch ist nicht nur wegen Indiskretion in der Kritik. Ein Gespräch mit Thomas Hartung

Claudia Wangerin
Thomas Hartung ist Mitglied der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag und gehört der parteiunabhängigen Gruppierung Antikapitalistische Linke (AKL) an

In Ihrer Partei ist eine Personaldebatte um Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch entbrannt, weil er vertrauliche Informationen über Partei- und Fraktionschef Oskar Lafontaine an den Spiegel weitergegeben haben soll. Sie kritisieren Bartsch auch aus Gründen und haben ihn als Hauptverantwortlichen für den Mißerfolg bei der Bundestagswahl 2002 bezeichnet. Woran machen Sie das fest?

Seine strategischen Aussagen in jenem Wahlkampf haben bei mir damals schon Kopfschütteln ausgelöst. In den letzten zwei Wochen vor der Wahl hatte er es darauf angelegt, uns zur besseren SPD zu stilisieren. Der Tenor war: »Wählt die PDS, damit die CDU nicht gewinnt.«

Das hatte aber auch mit der tatsächlichen Ausrichtung der damaligen PDS zu tun. Ihre Linie war nach gängigem Sprachgebrauch sehr »realpolitisch« – ich würde eh...


Artikel-Länge: 4629 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €