1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.01.2010 / Abgeschrieben / Seite 8

Über eine verschobene Debatte

Der Chefredakteur der »Sozialistischen Tageszeitung« Neues Deutschland, Jürgen Reents, veröffentlichte am Freitag unter dem Titel »Streiten lernen. Betrachtung über eine verschobene Debatte in der Linken« etwas Verschwörungstheorie über die junge Welt sowie den SPD-Politiker und Publizisten Albrecht Müller:

Nun hören wir seit Tagen von einem »Machtkampf in der Linkspartei«, genauer: einem solchen zwischen dem einen Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine und dem Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch. Freilich wird die Existenz eines solchen Machtkampfes von allen in mehr oder weniger engem Umkreis Beteiligten bestritten, bzw. beredt dazu geschwiegen. Es gibt allerhand Gerüchte und allerhand Beschwichtigungen; die kaum oder nicht Beteiligten, eine oder mehrere Stufen tiefer, räumen ihn hinter vorgehaltener Hand ein. Die Streitkultur innerhalb der Linken zeigt Frost. (…)

So gedeihen persönliche Hakeleien intern und Krawallgeschichten extern umso kräfti...


Artikel-Länge: 3574 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €