Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
04.01.2010 / Ausland / Seite 6

»Eine düstere Festung«

Jahresrückblick 2009. Heute: Irak. Die Lage bleibt katastrophal. Die US-Besatzer stecken mit ihren Plänen fest

Joachim Guilliard
Das Bemerkenswerteste im Irak im vergangenen Jahr war das, was nicht geschah. Ausgeblieben ist der von Barack Obama im Präsidentschaftswahlkampf versprochene rasche Abzug seiner Besatzungstruppen wie auch der Zugriff US-amerikanischer Konzerne auf das irakische Öl. Washington steckt mit seinen Plänen im Irak fest, und entgegen der großen Hoffnungen, die viele in den Amtsantritt des neuen Präsidenten setzten, hat sich die Irak-Politik seither kaum geändert. Und auch die Lage im Land blieb katastrophal.

Sieht man von spektakulären Ereignissen ab – wie den Bombenanschlägen im Bagdader Regierungsviertel –, ist der Irak aus den Schlagzeilen verschwunden und in der Folge auch kein Thema mehr für die Friedensbewegung. Immer mehr setzt sich der Eindruck durch, das Zweistromland sei nun auf dem Weg zur Normalität. Nur durch sporadische Besuche mutiger, nicht »eingebetteter« westlicher Journalisten oder kritischer Publizisten wie Jürgen Todenhöfer erhä...

Artikel-Länge: 8336 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €