Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
02.01.2010 / Feuilleton / Seite 13

Weißer Terror

Die Tödliche Doris liest (8). Porträts nordamerikanischer Erstbewohner

Wolfgang Müller

* Jeden ersten Samstag im Monat empfiehlt die Tödliche Doris ein ganz besonderes Buch. Der Künstler Wolfgang Müller ist der Sprecher der Berliner Avantgardegruppe.

Vielstimmige Begeisterung herrscht in der Kunstkritik vom Tagesspiegel bis hin zur Berliner Zeitung über den »White Cube« von Karin Sander in der Temporären Kunsthalle. Tom Mustroph stimmt in der tageszeitung eine Eloge auf den weißen Kubus an: »Keine Objekte verstellen den Blick.« Doch woher bezieht der weiße Würfel als sakraler Erhebungsraum in Zeiten des neoindividualliberalen Konsenses seine unhinterfragte Reartikulation? Ist er nicht aufgrund seiner totalitären Ausschlüsse seit seiner Entstehung Kritikobjekt der Avantgarde? Es bedarf offensichtlich einer kleinen Erinnerungsarbeit: Welche Funktion und Bedeutung besitzen Weißsein und Geometrie in der modernen Staatskunst?1 Zunächst wurde die (post)koloniale Kritik an der Sakralisierung von Weißsein und dessen Reinterpretation als weißer Terr...

Artikel-Länge: 9288 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €