jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
23.12.2009 / Titel / Seite 1

Entlassungswelle rollt an

Herbert Wulff
Die IG Metall hat vor drohenden Massenentlassungen in der Industrie gewarnt. Allein in der Metall- und Elektrobranche seien kurzfristig 750000 Arbeitsplätze gefährdet, erklärte der Zweite Vorsitzende der Gewerkschaft, Detlef Wetzel, in der Berliner Zeitung vom Dienstag. Die Unternehmer forderte er auf, mit einer Veränderung des »Tarifvertrags Beschäftigungssicherung« eine weitergehende Verkürzung der Arbeitszeiten bei Teillohnausgleich zu ermöglichen. Sollten sich die Konzerne in dieser Frage kompromißbereit zeigen, werde die IG Metall im kommenden Jahr eine niedrigere Lohnforderung stellen, so Wetzel.

Trotz einer leichten Verbesserung der konjunkturellen Lage geht die Metallergewerkschaft davon aus, daß die Unterauslastung der Industrie auch 2010 noch bei 20 bis 30 Prozent liegen wird. Um eine Arbeitsplatzvernichtung in dieser Größenordnung zu vermeiden, müßten die Instrumente der Kurzarbeit und Arbeitszeitverkürzung weiter genutzt werden. Konkret forde...

Artikel-Länge: 3977 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €