Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
19.12.2009 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Unsere Lieder sind hochpolitisch«

Gespräch mit Cecilia Todd. Über ihre Freundschaft mit Mercedes Sosa und Ali Primera, die Faszination des Cuatro und die neuen Perspektiven Lateinamerikas

André Scheer
Cecilia Todd (geb. 1951) ist Sängerin und Schauspielerin. Seit Beginn der 70er Jahre gilt sie als wichtige Interpretin der traditionellen Musik Venezuelas.

Als Sie kürzlich in Berlin ein Konzert gaben, wurde dies von allen Botschaften der Mitgliedsstaaten der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA) veranstaltet. Was bedeutet für Sie als Künstlerin die wachsende Zusammenarbeit im Rahmen dieses Bündnisses?

ALBA entwickelt sich, Stück für Stück. Wir beginnen auf allen Ebenen, und für mich besonders wichtig sind die entstehenden Verbindungen innerhalb Lateinamerikas und natürlich besonders zwischen den ALBA-Ländern. Es hat schon viele Treffen gegeben, um sich auszutauschen, und ich gehe davon aus, daß dieser Austausch mit der Zeit immer stärker werden wird. In Lateinamerika haben die Dinge begonnen, sich zu bewegen.

Welche Auswirkungen könnte diese wachsende Zusammenarbeit im Bereich der Kultur haben?

Für den kulturellen Bereich ist diese...

Artikel-Länge: 15949 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €