Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.12.2009 / Titel / Seite 1

Schock in Kopenhagen

Routiniert wie von Beginn an plätscherte auch am Donnerstag die Berichterstattung vom sogenannten Klimagipfel in Kopenhagen durch die deutschen Medien. Es gab eine Dosis Pessimismus – Bundeskanlerin Angela Merkel (CDU) schloß vor ihrer Abreise in die dänische Hauptstadt gestern im Bundestag ein Scheitern der Konferenz nicht mehr aus. Man lieferte eine Prise Optimismus: US-Außenministerin Hillary Clinton ließ sich mit der Zusage, die USA würden sich am Fonds für Klimaschutzmaßnahmen in der Dritten Welt beteiligen, zitieren. Aus diesem Fonds sollen jährlich 100 Milliarden Dollar bereitgestellt werden. Greenpeace meinte, das zeige, daß sich auch die USA bewegten. Wieviel hundert oder tausend Demonstranten an diesem Tag die Sicherheitskräfte der rechtsgewirkten dänischen Regierung verprügelt oder in Drahtkäfige gesperrt hatten, war bis Redaktionsschluß nicht zu erfahren.

Wie es diese Repräsentanten der westlichen Wertegemeinschaft mit mißliebigen Meinu...

Artikel-Länge: 3638 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €