15.12.2009 / Abgeschrieben / Seite 8

»Holocaustrelativierung und Kriegstreiberei«

* Die Kommunistische Assoziation Hamburg erklärte am Montag, eine »antideutsche Demonstration« gegen »Antisemitismus von links« erweise sich als »Holocaustrelativierung und Kriegstreiberei«:

Rund 350 »Antideutsche« haben am Sonntag in Hamburg unter dem Motto »Antisemitische Schläger unmöglich machen – auch linke!« gegen das Internationale Zentrum B5 und für die Vorführung des Films »Warum Israel« im Programmkino B-Movie demonstriert. Die Demonstration des »antideutsch«-neokonservativen Bündnisses gegen Hamburger Unzumutbarkeiten hat sich als bellizistische und die deutsche Geschichte relativierende Manifestation herausgestellt. Die Aktivisten der B5 reagierten mit einer Kundgebung, auf der sie ihre politische Arbeit vorstellten und an der 200 antiimperialistische und andere Linke teilnahmen. Ihnen gellte aus den »antideutschen« Kehlen entgegen: »Wir tragen Gucci, wir tragen Prada, Tod der Intifada!« Bundesrepublikanischer W...

Artikel-Länge: 2923 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe