Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
10.12.2009 / Inland / Seite 2

Guttenberg wußte Bescheid

Verteidigungsminister kannte Zahlen ziviler Opfer des Massakers bei Kundus

Verteidigungsminister zu Guttenberg muß zurücktreten«, forderte am Mittwoch Inge Höger, Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag. Sie reagierte damit auf den neuesten Skandal in der Vertuschungsserie um das Massaker am 4.September nahe dem afghanischen Kundus. An dem Tag hatte der Bundeswehroberst Georg Klein den Befehl zur Bombadierung von zwei Tanklastzügen gegeben, die zuvor von Taliban gestohlen worden waren. Um die Fahrzeuge hatten sich zahlreiche Menschen versammelt. Trotz Aufforderung der Piloten, die Umstehenden zunächst durch Überflüge zu warnen, bestand der deutsche Befehlshaber auf der Bombardierung. Selbst nach NATO-Angaben starben bis zu 142 Afghanen. Der neue Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hatte den Angriff am 6. November als »angemessen« bezeichnet. Am Mittwoch wurde nun bekannt, daß ihm zu diesem Zeitpunkt bereits ...

Artikel-Länge: 2695 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €